2008/12/02

Es war einmal...

Keinen der sieben Harry Potter-Romane habe ich gelesen, das muss ich vorausschicken. Nicht, weil ich sie ablehnen würde, sondern weil es andere Bücher gibt, die mich mehr interessieren, und weil ich nicht glaube, dass mir J. K. Rowling nach J. R. R. Tolkiens Der Herr der Ringe noch große Überraschungen bieten kann. Aber wie sie ihren neuen Roman, der in zwei Tagen erscheint, auf den literarischen Markt einführt, ist schon hoch professionell, muss ich sagen. Und deshalb schreibe ich an dieser Stelle über sie.
Ich glaube, sie hätte es nicht nötig, Werbung für ihr neues Werk Die Märchen von Beedle dem Barden zu machen, denn jeder Fan würde es sich blind kaufen. Aber Frau Rowling hat das neueste Buch mehr als geschickt vorbereitet: es kommt nämlich bereits im letzten der sieben Potter-Romane vor. Und eine der im Werk enthaltenen fünf Geschichten wird dort sogar nacherzählt. Damit hat sie den Übergang von der Erfolgsserie zu ihrem neuesten Werk überaus klug gestaltet. Ein bisschen Harry Potter hat sie erhalten, und doch ein neues Buch veröffentlicht, das nicht mehr einen Teil der Romanfolge bildet.
Damit hat sie die große Frage aufgeschoben. Diejenige nämlich, ob sie bei ihrem nächsten Werk den endgültigen Schritt wagen und schaffen wird: gänzlich wegzukommen vom Zauberlehrling und seiner Welt, die ihr Ruhm und Glanz beschert haben.

Kommentare:

  1. hört sich sehr interessant an. Ich gebe dir Recht, nach Herr der Ringe glaube ich auch nicht, dass mich Harry und Co. wirklich überraschen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Einen Versuch ist die Serie vielleicht Wert, aber wie gesagt: zur Zeit gibt es andere Werke, die mich mehr interessieren.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe beides gelesen. Herr der Ringe und Harry Potter.
    Bei HDR war ich ganz froh, denn obwohl der Film KLASSE war, wurde einiges weggelassen, was im Buch steht.
    Gegen Harry Potter habe ich mich einige Zeit richtig gesperrt das Buch zu lesen. Dann lies ich mich trotzdem darauf ein. Und ich muss sagen, einfach klasse. Auch diese Bücher habe ich sozusagen "gefressen" und bin angenehm überrascht. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Dann ist das neue Werk sicherlich etwas für dich!

    AntwortenLöschen