2009/11/28

Sei höflich!

Wir leben in einer Welt, die einen immer rasanteren Lebensstil von uns erwartet, wo jeder immer unter Zeitdruck leidet und seine Zeit penibel einteilen muss. Parallel dazu hat sich – vielleicht sogar damit im Zusammenhang stehend – unsere Kommunikationskultur in den vergangenen Jahren vollkommen verändert. Heutzutage schreibt man wegen jeder Kleinigkeit eine E-Mail, eine SMS, oder ruft nur mal so auf dem Handy an. Auch in Situationen, in denen man sich das noch vor einigen Jahren doppelt überlegt hat. Zumal niemand, oder nur wenige ein Handy hatten und nur über das Festnetz erreichbar waren.

Was ich immer öfter erlebe und was mich ehrlich gesagt jedes Mal ganz schön auf die Palme treibt, ist unter anderem die Tatsache, wie manche Menschen mit der Kommunikation per E-Mail umgehen. Einerseits nervt es mich überaus, dass es einige nicht für notwendig halten, auf E-Mails, in denen sie mich um Informationen, Auskunft oder Daten fragen, zu antworten. Es würde genügen, mal kurz ein „Danke“ und vielleicht noch den Vornamen einzutippen, aber nein. Regelmäßig wird darauf verzichtet und es kommt überhaupt nichts. Ich persönlich empfinde das als höchst unhöflich und fühle mich jedes Mal ein wenig verarscht.

Das andere Phänomen ist mir in dieser Woche widerfahren. Da schicke ich ein Dokument an eine Person, zu der ich bisher nie Kontakt hatte, höflich, mit Anrede, Grußformel usw. Als Antwort kam ein kurzes „Habe ich bekommen“ und ein Monogramm. Okay, der werte Herr hat vergessen zu grüßen und auch das „Danke“ ist ausgeblieben, aber zumindest hat er geantwortet, nicht wahr? Einige Zeit später kam dann noch eine kurze Frage bezüglich des Dokuments: auch diesmal ohne Anrede, aber in diesem Fall auch ohne Namen oder Monogramm.

Ich frage mich, ob nur ich so altmodisch bin, ob die Welt an mir vorüberzieht, sich womöglich sogar in die richtige Richtung entwickelt, und ich im Grunde derjenige bin, der alles falsch versteht und sieht?! Ich weiß es nicht, aber ich denke, dass meine Erwartungen auch in der heutigen Zeit durchaus berechtigt sind. Der Fehler liegt, so glaube ich, bei den anderen. Nur wäre es meinerseits wohl ziemlich unhöflich, wenn ich – oft sogar ältere Mitmenschen! – darauf hinweisen würde, wie man sich in der zwischenmenschlichen Kommunikation, und sei es nur per E-Mail, verhalten sollte, was man sich erlauben darf und was nicht.

Kommentare:

  1. nee, altmodisch bist du nicht, oder ich bin es auch ;-)
    Leider sind einigen Menschen selbst die gängigsten Umgangsformen abhanden gekommen :-/

    AntwortenLöschen
  2. Also dann sind wir schon zu zweit, die so denken. Das ist schön :)

    AntwortenLöschen