2010/02/09

Büchertausch

Am Wochenende habe ich eine interessante Seite im Internet entdeckt, wo ich mich gleich mal angemeldet habe. Beim Projekt BookMooch (also Deutsch etwa „Bücher schnorren“) kann man Bücher, die man irgendwann einmal gekauft oder bekommen hat, die einem nicht gefallen, die man nicht noch einmal – oder überhaupt nicht – lesen will, auflisten. Pro Buch gibt es dafür 0,1 Punkte, also nach zehn Büchern einen Punkt auf einem virtuellen Konto, und danach kann man sofort beginnen, die Bücher der anderen zu durchforsten, um sich eines zu schnorren.
Das Ganze ist im Grunde vollkommen kostenlos und funktioniert anscheinend europaweit. Es fallen lediglich die Versandkosten an, aber man kann selbst entscheiden, wohin man ein Paket schickt, ob die Kosten für einen noch tragbar sind, oder nicht.

Wenn man ein Buch aus demselben Land bestellt, wo man wohnt, kostet das einen Punkt, ein Werk aus dem Ausland zwei Punkte. Und wenn man selbst um ein Buch gebeten wird, dann bekommt man hierfür zwei Punkte (im Inland), bzw. drei Punkte (im Ausland). Falls man im Anschluss an einen gelungenen Tausch eine Bewertung schreibt, so gibt es auch hierfür 0,1 Punkte, mit der Zeit kann daraus auch einiges zusammenkommen.

Ich habe natürlich gleich einige Bücher aufgelistet, die ich gerne abgeben würde und mir auch schon das erste Exemplar „geschnorrt“, das gerade in Frankreich verfügbar war: Sex ist dem Jakobsweg sein Genitiv. Eine Vermessung von Harald Schmidt. Man sieht, ein wahrlich internationales Projekt: Ein Ungar bestellt von einer Französin ein deutsches Werk. Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass die Post mein Päckchen unterwegs nicht verliert, bzw. klaut. Und natürlich wäre es schön, wenn das ganze langfristig funktionieren würde, denn ich finde, das ist eine klasse Idee. Auf meiner virtuellen Wunschliste, die man sich auch zusammenstellen kann, stehen schon jetzt fünfzehn Bücher (die ich teilweise gerne besitzen, teilweise nur mal lesen möchte)!

Deshalb an dieser Stelle ein Aufruf an alle Leser dieses Blogs: Es wäre schön, wenn ihr, falls euch dieses Projekt auch so auf Anhieb gefällt, wie mir, mitmachen, ja vielleicht sogar darüber in eurem Blog berichten würdet. Falls ihr euch anmeldet, dann könnt ihr euch unter folgendem Link eines der von mir bereits gelisteten Bücher aussuchen und schicken lassen: http://bookmooch.com/bio/vicz

Kommentare:

  1. Klingt interessant, momentan versuche ich mein Glück mit Bookcrossing, um alte ungeliebte Bücher los zu werden.

    AntwortenLöschen
  2. Ist auch nicht schlecht, aber da hast du weniger Chancen, ein Buch zu ergattern. Vor allem eines, das du lesen oder besitzen möchtest.
    Um welche loszuwerden ist das natürlich auch eine gute Lösung, keine Frage :)

    AntwortenLöschen