2014/03/04

Saturday Night's Alright for Bowling

Am Wochenende habe ich eine neue Sportart probiert, was bei mir nicht allzu oft vorkommt. Nun, wenn man denn Bowling überhaupt als Sport bezeichnen kann, vor allem auf dem Niveau, auf dem Amateure es spielen. Aber zumindest könnte man es als Freizeitsport gelten lassen.
Auf jeden Fall waren wir auf die Idee einer Freundin hin zu acht bowlen, und das ganze drei Stunden lang. Wie sich vor Ort herausgestellt hat, waren diejenigen, die bereits ein bisschen Erfahrung hatten, in der Überzahl: sechs von acht Leuten haben das ganze bereits mehrfach probiert. Trotzdem muss ich sagen, dass ich mit meiner Leistung ziemlich zufrieden bin. Neben ein-zwei Nullrunden konnte ich auch ein-zweimal alle zehn Pins abräumen. Einen Preis für Ausgewogenheit oder meine Körperhaltung hätte ich wohl nicht bekommen, aber das war auch nicht der Sinn des Spiels.
Trotz der etwas lauten und monotonen Musik hat mir die Atmosphäre ziemlich gut gefallen. Die Bahnen, die Leute drumherum, die speziellen Schuhe, das hin und wieder anstatt der üblichen Beleuchtung eingeschaltete UV-Licht – kurzum, wir haben uns in den drei Stunden gut amüsiert, viel miteinander unterhalten und gelacht. Und ich bin um eine weitere Erfahrung aus der Sportwelt reicher geworden.

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass es dir gefällt hat, Viktor! Wir könnten es in der Zukunft manchmal wiederholen, es war wirklich ein gutes Abend!
    Andi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es war ein gelungener Abend! Ich glaube, es war nicht das letzte Mal, dass wir gebowlt haben :-)

    AntwortenLöschen