2012/12/23

Frohes Fest!

Erneut heißt es: Noch wenige Stunden bis Heiligabend, deshalb gebührt es sich so, dass ich jedem, der hier mitliest, ein wunderschönes, gesegnetes Weihnachtsfest und einige ruhige Tage im Kreis der Familie, Freunde und Bekannten wünsche.

Wie im Vorjahr, möchte ich all meinen lieben Lesern folgende Gedanken im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Fest ans Herz legen: Lasst uns daran denken, was in all dem Trubel eigentlich zu Weihnachten wichtig sein sollte und was wir im Grunde feiern. Genießt den Augenblick und das Beisammensein, tankt Kraft für die bevorstehenden Wochen und Monate. Gedenkt dabei derjenigen, mit denen wir leider nicht mehr gemeinsam feiern können.

Und denkt ein bisschen auch an diejenigen, die es nicht so gut haben, wie wir. Es soll ja tatsächlich Menschen geben, die stets wegen Weihnachten nörgeln: Ich mag den und den aus der Familie nicht, ich hasse Geschenke besorgen, ich kann dieses und jenes Weihnachtsessen nicht leiden, ich kann dies und das nicht ausstehen… denkt ein bisschen an die Kinder und nicht mehr ganz so jungen Menschen, die alles dafür geben würden, zumindest zu Weihnachten ein Dach über dem Kopf zu haben, oder nicht getrennt von der Familie zu sein, nicht in einen Krieg verwickelt zu sein, nicht im Krankenhaus zu liegen, eine warme Mahlzeit oder überhaupt eine Mahlzeit auf den Tisch zu bekommen und und und.

Es freut mich, dass ich in diesem Jahr so viele Berichte über diverse Spendenaktionen und Sammlungen in den ungarischen Medien gesehen, gehört und gelesen habe, wie noch nie. Natürlich hängt das leider teilweise mit der schlechten wirtschaftlichen Situation zusammen, dass solche Aktionen überhaupt notwendig sind, aber andererseits war mir stets wohl ums Herz, dass es so viele Menschen gibt, die zumindest zu Weihnachten helfen wollen und etwas geben.
In diesem Sinne: Lasst uns froh darüber sein, was wir haben und ein bisschen an diejenigen denken, die auch in diesen besinnlichen Tagen leiden müssen.

Und für diejenigen, die bis zum letzten Absatz durchgehalten haben, noch ein Schmankerl am Ende: Für uns persönlich wird es in diesem Jahr erneut ein ganz besonderes Weihnachtsfest. Im Vorjahr haben wir das erste Fest zu Dritt gefeiert, die regelmäßigen Leser werden sich daran erinnern. In diesem Jahr wird es nicht weniger besonders sein: Wenn alles gut geht, ist es nämlich unser letztes Weihnachtsfest „nur“ zu Dritt… :-)

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir schöne Feiertage und gratuliere herzlich! ;) Das ist ja eine schöne Weihnachtsüberraschung!
    LG, Consuela

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, zuerst heißt es noch Daumen drücken, die Gratulationen nehme ich dann liebend gerne hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft entgegen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vic,
    ich hoffe dass du ein schönes Weihnachtsfest mit deinen Lieben hattest?!

    ich drück euch die Daumen, dass ihr nächstes Jahr zu viert feiert :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin zu spät dran um ein frohes Fest zu wünschen. Aber immer noch rechtzeitig um einen angenehmen und gesunden Jahreswechsel zu wünschen.
    Und ich drücke die Daumen für die Nummer zwei! :)

    AntwortenLöschen
  5. @Patsy: So war es, wir haben schön gefeiert und uns gut amüsiert. Danke für deine Glückwünsche!

    @Andi: Danke dir, Andi! Um es bildhaft auszudrücken: Wir werden das Kind schon schaukeln ;-)

    AntwortenLöschen