2011/12/31

Ade 2011

Auch der Titel dieses Beitrags wird – wie schon der des vorigen Posts – für diejenigen, die hier regelmäßig mitlesen, nicht wirklich überraschend sein. Zum dritten Mal heißt es „Ade“, diesmal ist das Jahr 2011 dran.

Was könnte ich über dieses Jahr rückblickend sagen? Der absolute Höhepunkt war natürlich die Geburt unseres Sohnemanns, der nach den teilweise elend lang scheinenden Schwangerschaftsmonaten Ende Mai das Licht der Welt erblickt hat. Alles braucht aber seine Zeit, und so übten wir uns in entsprechender Geduld, bis wir schließlich dem schönsten Erlebnis beiwohnen konnten, das man sich nur vorstellen kann: der Geburt eines neuen Lebens.
All das, was sich 2011 noch ereignet hat, verblasst hinter diesen wunderschönen Erinnerungen und den Tagen, Wochen und Monaten, die wir seitdem zu dritt verbringen. Ein Lächeln, ein Lachen, eine unerwartete Bewegung – all das lässt einen, zumindest für einige Augenblicke, negative Erfahrungen und Sorgen vergessen.

Was die Schattenseiten betrifft, so war es in diesem Jahr eher der Lauf der Dinge in der Welt, der mich zum Nachdenken gebracht hat und mich noch immer besorgt. Das Leben vieler um uns herum und das, wie sich die Weltwirtschaft derzeit entwickelt, bereiten einem schon Sorgen und Kopfzerbrechen, wenn man an die Zukunft denkt. Vor allem in meiner Heimat, wo die Situation auch nicht allzu rosig scheint, obwohl wir den Euro noch nicht eingeführt haben. Wollen wir hoffen, dass sich die Wogen in den nächsten Wochen und Monaten irgendwie glätten und das ganz große Desaster ausbleibt.

In diesem Sinne danke ich allen Lesern dieser digitalen Seiten dafür, dass sie mir auch in diesem Jahr die Treue gehalten und manchmal sogar an dieser Stelle kommentiert haben. Viel mehr Beiträge kann ich – mangels der notwendigen Zeit und manchmal der hierfür notwendigen Ideen – leider auch für 2012 nicht versprechen, aber manchmal ist weniger ja sogar mehr.
Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und vor allem Gesundheit und Kraft für das Jahr 2012! Wir lesen uns!

Kommentare:

  1. Hey du..... wenn auch etwas spät: Ein frohes und gesundes neues Jahr wünsch ich dir und deinen Lieben :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, Patsy, auch euch ein frohes Neues!

    AntwortenLöschen
  3. Frohes Neues auch Dir.
    Und wie war es nun, das erste Weihnachten und der erste Jahreswechsel zu Dritt?

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Andi! Auch dir ein schönes und gesundes 2012!

    Die Feiertage waren -- wie gewohnt -- ein bisschen hektisch, wegen den Familienbesuchen, aber teilweise auch entspannt und gemütlich.

    Der Kleine hat natürlich noch nicht viel von Weihnachten mitbekommen, auch der Weihnachtsbaum hat ihn nicht wirklich interessiert, aber vielleicht schon nächstes Jahr.

    Am Silvesterabend hat er dagegen trotz der Böller und Raketen tief und fest geschlafen, das war überaus positiv.

    AntwortenLöschen