2014/04/05

Wieder da

In diesen Tagen habe ich endlich ein weiteres Buch fertig lesen können, das ich noch als Weihnachtsgeschenk bekommen hatte. Es handelt sich um den 2012 erschienenen Roman Er ist wieder da von Timur Vermes (übrigens ein Autor ungarischer Abstammung).
Auf Grund des Titels ist wohl eindeutig, worum es geht: Der Führer findet sich plötzlich im Jahr 2011 wieder. Wie und warum, darauf geht die Satire nicht näher ein, ist aber auch nicht wichtig. Adolf ist kein bisschen gealtert, er hat sich weder äußerlich, noch innerlich verändert. Nur, dass die Zeit an ihm buchstäblich vorbeigegangen ist. So wundert es nicht, wenn er von einigen für einen Ewiggestrigen gehalten wird, der seinem „Idol“ sogar äußerlich ähnlich sehen will. Die überwiegende Mehrheit hält ihn, seine Auftritte und Worte für nichts anderes als Comedy, woraufhin der Führer zu einer Art Medienstar avanciert.
Inmitten der alltäglichen und außergewöhnlichen Begebenheiten treffen wir beim Lesen des Romans auf bekannte Gesichter der deutschen Politik und des gesellschaftlichen Lebens, teilweise dem Namen nach genannt, teilweise nur äußerst treffend beschrieben. Adolf selbst kommt dabei natürlich aus dem Staunen nicht heraus, kritisiert teilweise unsere Zeit aufs Schärfste, kann aber einigen Neuerungen und Entwicklungen durchaus Positives abgewinnen und möchte diese in seine eigenen Pläne integrieren.
Neben den unterhaltsamen Ereignissen und lustigen Dialogen sorgen auch Wortspiele und Missverständnisse dafür, dass man sich als Leser des Romans köstlich amüsiert. Aber die Gedanken und diversen Situationen regen teilweise auch zum Nachdenken an: Darüber, was der Führer dachte und vertrat, darüber, was wir heute unter Politik verstehen, und auch über die Rolle der Medien in unserem Leben. Insgesamt ein Buch, das auf den ersten Blick keine schwere Kost zu sein scheint, trotzdem zum Grübeln anregt. Mir hat es sehr gut gefallen.

Kommentare:

  1. Das Buch liegt auch noch bei mir bereit und wartet darauf gelesen zu werden. Ich bin gespannt wie es bei mir ankommt.

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich sehr gutes Buch. Vielen Dank für den Tip!

    AntwortenLöschen
  3. @Andi: Na, dann bin ich mal gespannt, wie es dir gefallen wird, wenn du die Zeit findest!

    @Thomas: Gern geschehen, freut mich, dass es auch dir gut gefällt!

    AntwortenLöschen